Erkennung von Radtypen mit VisionTools V60

Kamerasystem zur optischen Typunterscheidung von Rädern

Am Ende einer Fertigungslinie für Räder wird das gesamte Teilespektrum über ein Transportband einer Verpackungsanlage zugeführt. Um die Räder sortenrein in die Verpackungszellen zu vereinzeln, werden die chaotisch einlaufenden Radvarianten von einem Kamerasystem erkannt und nachfolgend sortiert.

Das System arbeitet mit drei Kameras, um die verschiedenen Typmerkmale zu erfassen. Ausgelöst wird die Bildaufnahme durch eine Lichtschranke. Geprüft wird im Durchlauf, ohne Stillstand der Räder vor den Kameras.

Um möglichst schnell ein Ergebnis zu liefern, grenzt die eingesetzte Projektsoftware V60 stufenweise die möglichen Radvarianten ein. Sind Radbreite (J-Maß) und Raddurchmesser (H-Maß) erkannt, verbleiben nur noch eine Handvoll Möglichkeiten, die durch eindeutige Designs von der Bildverarbeitung zu unterscheiden sind. Die Bildverarbeitungssoftware VisionTools V60 arbeitet dabei nach dem Prinzip der größten Übereinstimmung von geometrischen Merkmalen zum vorliegenden Prüfteil. Der Typ mit den geringsten Abweichungen wird als passend betrachtet, sofern sich die Abweichungen innerhalb der eingestellten Fehlerschwellen befinden.

Handelt es sich um ein Notlaufrad, kann auch das Vorhandensein des vorgeschriebenen Labels geprüft werden. Ist kein Warnaufkleber erforderlich, wählt der Anlagenbediener die Funktion einfach per Checkbox und Passworteingabe ab.

Das Auswerteergebnis wird in Form der erkannten Typnummer an die Steuerung übergeben, die dann Weichen und Klappen auf der nachfolgenden Transportstrecke schaltet, um die Räder in die richtige Verpackungszelle zu fördern. Dem Kamerasystem steht nur eine Sekunde zur Verfügung, bis das Rad an der ersten Sortierstelle ankommt.

Das Kamerasystem kann eine beliebige Variantenvielfalt verwalten. Durch die Art und Weise der Auswertung ist die Erkennung trotz hoher Variantenvielfalt sehr schnell.

Werden neue Varianten in das System integriert, überprüft die Bildanalyse Software die Eindeutigkeit der vom Benutzer gewählten Unterscheidungsmerkmale anhand der vorhandenen Bildersammlungen bestehender Varianten, um spätere Fehlerkennungen zu vermeiden.

kontaktieren Sie uns