Farberkennung mit VisionTools V60

Die korrekte Anschluss Belegung von mehradrigen Leitungen wird anhand der Leiterfarbe kontrolliert. Für jede einzelne Ader, werden Position und Farbe ermittelt. Eingelernt werden die Sollfarben jeder Leitung ganz individuell, anhand eines Baumusters per Mausklick auf jede Einzelader im Kamerabild. Die Angabe von Farbwerten aus RAL-Tabellen ist nicht erforderlich.

Funktionsweise

Der LAB Farbraum beschreibt alle wahrnehmbaren Farben in einem dreidimensionalen Farbenraum, bei dem der Helligkeitswert L senkrecht auf der Farbebene (a, b) steht (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Lab-Farbraum).

Farbbilder können in der Bildverarbeitungssoftware V60 mithilfe des Objektes CIE-LAB analysiert werden. Das Objekt ermittelt die LAB Werte eines beliebig parametrierbaren Bereichs zurück. Der LAB Ergebniswert ist ein Punkt im dreidimensionalen Farbenraum. Jede Farbe besitzt eine eindeutige Koordinate. Zur Veranschaulichung kann diese auch als 3D-Koordinate dargestellt werden.

In der Abbildung sind 7 eingelernte Aderfarben (Rot, Blau, violett, Braun, Grün, Rosa, Gelb) als Gerade im Farbraum dargestellt. Aufgrund herstellungsabhängiger Farbschwankungen der Leitungsisolierung oder optischer Einflüsse, gibt es Abweichungen der LAB-Werte. Der ermittelte Farbwert liegt also meist etwas neben der eingelernten Farbe. Errechnet man den Abstand eines LAB Wertes zu allen eingelernten Farbgeraden, kann der LAB Wert der Farbgeraden mit dem kürzesten Abstand zugeordnet werden.

Das Kamerasystem verwaltet eine beliebige Anzahl Varianten. Die korrekte Reihenfolge wird anhand einer Typvorgabe und der zugehörigen, eingelernten Reihenfolge kontrolliert.

kontaktieren Sie uns